• bild1
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18
Die nächsten drei Termine vom Verein:
07. Dezember 2018 , 18:00 Uhr
Kath. PGZ, Alt-Zeilsheim 18
Advents- und Jubilarfeier
14. Januar 2019 , 18:00 Uhr
Stadthalle Zeilsheim, Clubraum 5
Vorstellung des Jahresprogramms 2019
Die Chronik vom Zeilsheimer Heimat- und Geschcihtsverein e.V.

Die Chronik von 1993

 

Ein besonderes Jahr in der noch jungen Vereinsgeschichte.

Kubon: Römer in Zeilsheim am 8. Feb. 1993

In die Römerzeit zurück führte uns Rolf Kubon mit seinem Vortrag über die Ausgrabung einer „villa rustica“ im Zeilsheimer Feld.

Der Ausbau des Heimatmuseums von 1843

wurde mit voller Kraft in Eigenhilfe fortgesetzt. Nachforschungen im Stadtarchiv Frankfurt ergaben,

dass das Gebäude im Januar 1843 seiner Bestimmung als Spritzenhaus übergeben worden war und

so in diesem Jahr 150 Jahre alt wurde.

4. Grenzbegehung am 20. März 1993

Es konnten 25 interessierte Mitglieder und Mitbürger begrüßt werden.

Zum Abschluss der Grenzbegehung waren wir zu Gast in der „Friedenau“.

Neben der traditionellen Grenzbegehung mit über 30 Teilnehmern am 20. März fand erstmals ein Kreativmarkt statt.

Kreativmarkt im PGZ am 21. März 1993 statt.

Viele Aussteller boten eine Vielfalt von selbstgefertigten Gebrauchs- und Kunstgegenstände an.

Christel Merz, die diesen Kreativmarkt organisiert hatte und der ganze Verein konnten mit dem Erfolg sehr zufrieden sein.

Besuch des Museums in Höchst mit Zollturm am 8. Mai 1993

Ausflug: Eppsteiner Burg am 12. Juni 1993

Wir wurden von Herrn Frerichs durch die Burganlage geführt. Anschließend haben wir das von Bildhauer Roth geschaffene Kriegsmahnmal in Oberjosbach besichtigt.

Bildband: „Zeilsheim wie es damals war“, von Bernd Christ am 6. Juli 1993

in den Räumen der Volksbank Höchst in Zeilsheim vorgestellt.

Der Erlös aus dem Verkauf dieses Bildbandes, wurde für den Ausbau und

die Unterhaltung des Heimatmuseums verwendet.

Unser Museum: "Das kleinste, aber feinste Museum in Frankfurt“ am 15. Juli 1993

so nannte es Kulturdezernentin Linda Reisch. Nach ungezählten Arbeitsstunden wurde unter großer Anteilnahme der Zeilsheimer Bevölkerung das Heimatmuseum eröffnet. Die Besucher waren von der schönen Ausstattung und den vielen Exponaten begeistert. Das Satzungsziel "Errichtung und Unterhaltung eines Heimatmuseums in Zeilsheim" war damit erfüllt.

Ausflug: Langenhain am 13. Sep. 1993

„Freundeskreises liebenswertes Frankfurt“

der zuvor Zeilsheim besucht hatte, sahen sich die Vereinsmitglieder am 9. 10. Alt-Frankfurt an. Die Teilnehmer an einer Bildungswoche zum DP-Lager Zeilsheim wurden von Vereinsmitgliedern zu den Bereichen des ehemaligen Lagers geführt.

Dr. Platz: Karl der Große und seine Zeit am 8.11.1993 über eine Zeit vor 1200 Jahren.